Partner

Rechtsanwalt seit 2000

Tätigkeitsbereich

  • Gewerblicher Rechtsschutz
  • Pharma- und Medizinrecht
  • Presse- und Medienrecht
  • Lizenz- und Vertriebsrecht

Kontaktdaten

+49 (0) 6945 0902-50
+49 (0) 6945 0902-11
doering@bock-legal.de

Fremdsprachen:

  • Englisch

Vita:

Dr. Reinhard Döring ist schwerpunktmäßig im gewerblichen Rechtsschutz und im Prozessrecht tätig. Er vertritt seit mehreren Jahren regelmäßig einen führenden deutschen Telekommunikationsanbieter. Daneben berät er ein DAX-30-Unternehmen sowie mittelständische Unternehmen. In bundesweit geführten Zivilprozessen vor allen Landes- und Oberlandesgerichten kann er auf seine langjährige und umfassende Expertise aus zahlreichen einstweiligen Verfügungs- und Klageverfahren zurückgreifen. Seine mittelständischen Mandate umfassen alle Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes und des Urheberrechts, einschließlich der Vertragsgestaltung. Hier arbeitet er auch eng mit Patentanwälten zusammen.

Dr. Döring hat sich desweiteren auf Heilmittelwerberecht spezialisiert und betreut Pharmaunternehmen sowohl gerichtlich wie auch außergerichtlich. Hierbei befasst er sich auch mit arzneimittelrechtlichen Fragestellungen. Promoviert hat Dr. Döring bei Prof. Dr. Hans-Kurt Mees, Richter am BGH a.D., zur Frage der sogenannten Störerhaftung. Dr. Döring ist Dozent für Urheberrecht und Geschmacksmusterrecht an der Hochschule Pforzheim.

Mitgliedschaften:

Deutsche Vereinigung für Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR); International Trademark Association (INTA); MARQUES

Veröffentlichungen:

“Auswirkungen der “TÜV-Rechtsprechung” des BGH in der Praxis”, Mitteilungen der deutschen Patentanwälte 2012, S. 49-54

“Die zivilrechtliche Inanspruchnahme des Access-Providers auf Unterlassung bei Rechtsverletzungen auf fremden Webseiten”, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2008, S. 1155

“Haftung für eine Mitwirkung an fremden Wettbewerbsverstößen, Urheberrechts-, Marken-, Patent-, Gebrauchsmuster,- und Geschmacksmusterverletzungen”, Deutscher Anwaltverlag, Berlin 2008

“Die Haftung für eine Mitwirkung an Wettbewerbsverstößen nach der Entscheidung des BGH “Jugendgefährdende Medien bei eBay””, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2007, S. 1131

“Die aufschiebend befristet abgegebene strafbewehrte Unterlassungserklärung nach einem Wettbewerbsverstoß, Wettbewerb in Recht und Praxis (WRP) 2007, S. 728

Dr. Dirk Schmitz
Ulrike Müller